Küchenausstattung – Gaseinbaubackofen

Ein Vorteil des Gas-Backofens ist, dass bei der Verbrennung von Erdgas Wasserdampf frei wird. Die dadurch entstehende hohe Luftfeuchtigkeit im Backofen wirkt sich für Back- und Bratprozesse günstig aus, da Gewichtsverluste geringer sind als bei trockener Hitze.

Ein Vorteil des Gasbackofen ist die schnelle Regulierbarkeit der Gasflamme. Es wird Zeit und Energie gespart, da ein Vorheizen des Gasbackofens überflüssig ist. Bei den Gas-Backöfen werden zwei Systeme angeboten.

Die konventionelle Art, bei der die Wärme durch Abstrahlung und nur von unten übertragen wird. Diese Art ermöglicht das Garen auf einer Ebene

Die moderneren Umluftgasbacköfen, bei dem die Wärmeverteilung über einen Ventilator in der Rückwand erfolgt. Diese Art ermöglicht das Garen auf mehreren Ebenen und erspart somit Energie und Zeit.

Umschaltbare Geräte, Konventionellen Betrieb auf Umluft Betrieb werden von manchen Herstellern auch angeboten.

Gas-Backöfen sind grundsätzlich mit emaillierten Wänden ausgestattet. Dadurch entfallen automatisch andere Reinigungsverfahren mit Katalyse oder Pyrolyse.

Ein weiteres Zubehör ist der Gas-Infrarotstrahlungsgrill. Dieser ist bei einigen Gas-Backöfen ist an der Deckenseite eingebaut. Der Gasbrenner wird durch ein Metallgitter abgedeckt, das durch den Grillbrenner auf 800°C zur Rotglut aufgeheizt wird und das Grillgut gart.

Nachteilig bei älteren Modellen ist, das die niedrigste Backtemperatur 150 Grad Celsius beträgt und somit ein Niedertemperaturgaren im Backofen nicht möglich ist.

Temperaturstufen von Gasbacköfen

Stufe

1

2

3

4

5

6

7

8

Temperatur (Richtwert)

150 Grad

160 Grad

180 Grad

200 Grad

220 Grad

240 Grad

260 Grad

280 Grad