Warenkunde Pfannen – Pfannenformen

Pfannen mit senkrechten Rand ab etwa 7 Zentimetern höhe und Deckel werden Schmorpfannen, ohne Deckel Brattöpfe, im französischen Sautoir, genannt. Pfannen bei denen der Rand nach außen gezogen und etwa vier Zentimeter hoch ist, werden Bratpfannen, Schwenkpfannen oder im französichen Sauteuse genannt.

Für die meisten Pfannen gibt es eigene Bezeichnungen. Nachfolgend die wichtigsten.

Lyoneser Form
So bezeichnet man den gerundeten Übergang zwischen Boden und Rand.

Fischpfanne
Ist oval, um der Form eines ganzen Fisches entgegenzukommen.

Crêpes-Pfanne
Hat einen sehr flachen Rand und eignet sich daher besonders für Crêpes und Eierkuchen.

Blinis-Pfännchen
Ist den Crêpes-Pfannen sehr ähnlich, hat jedoch nur einen Durchmesser von ungefähr 12 cm.

Eier-Pfanne
Ist eine runde oder eckige Pfanne mit mehreren runden Vertiefungen für jeweils ein Ei. Diese Pfanne wurde bereits im Mittelalter verwendet, um Eier in Schmalz zu backen. Sie kann auch zum Backen vom speziellen Gebäck verwendet werden.

Paellera
für Paella ist häufig sehr groß und hat zwei gegenüberliegende Griffe aus Metall. Sie wird üblicherweise auf offenem Feuer benutzt.

Paella-Pfanne, Schnecken-Pfanne
Ist eine runde Pfanne mit mehreren runden Vertiefungen, ähnlich wie bei der Eier-Pfanne, jedoch mit kleinerem Durchmesser (etwa 5 cm).

Steak-Pfanne
Auch Grillpfanne genannt, ist meist aus Gusseisen und hat einen gewellten Innenboden, mit dem sich schnell und optisch ansprechend die Grillstruktur braten lässt.

Bräter-Pfanne
Ist meistens rund mit zwei Griffen. Für Herd und Backofen geeignet.

Rundbodenpfanne
Der chinesische Wok ist eine Pfanne mit gewölbtem Boden; dadurch sammelt sich das Öl in der Mitte.

Kippbratpfanne
Die Kippbratpfanne ist in Großküchen zu finden. Sie ist mit dem Heizgerät verbunden und lässt sich von Hand oder elektrisch kippen, so dass der Inhalt der Pfanne nach vorne rutscht. Sie ist mit einem Auslass zum punktgenauen Ausgießen versehen; dieser ermöglicht auch problemlos das komplette Entleeren der Pfanne. Kippbratpfannen werden vor allem zur Zubereitung von Großbratenstücken, Kurzbratgerichten und Fleischsoßengerichten genutzt und sind in Größen bis über 100 Liter erhältlich. Der Energieverbrauch von Kippbratpfannen ist höher als der von grundsätzlich geschlossenen Kochgeräten wie dem Heißluftdämpfer.

Makiyakinabe
Quadratische in Japan gebräuchliche Pfanne.