Warenkunde Pfannen – Antihaftbeschichtete Pfannen

oft auch, als "Teflonpfannen" bezeichnet, sind meist Pfannen aus Aluminiumguss, die mit einer speziellen Antihaftbeschichtung aus Polytetrafluorethylen (PTFE) versehen sind.

Sie sind leicht zu reinigen und haben meistens ein geringes Eigengewicht. Zum braten wird wenig oder kein Fett benötigt. Da nichts anklebt, sind sie ideal für Fleisch, Fisch, Gemüse und Omeletts. Zum scharfen Anbraten sind diese Pfannen nicht geeignet, da diese keine hohen Temperaturen vertragen.

Nachteil ist die geringe Lebensdauer. Besonders preiswerte Pfannen dieser Art halten oft nicht einmal ein Jahr. Ausserdem ist die beschichtete Oberfläche empfindlich gegen Kratzer durch Messer, Pfannenwender aus Metall oder harte Putzschwämme.

Ist die Oberfläche erst einmal angekratzt dauert es meistens nicht lange, bis die Beschichtung großflächig abblättert. Die Antihaftwirkung ist dadurch nicht mehr gewährleistet ist. Es entstehen jedoch durch die abblätternde Beschichtung keine gesundheitlichen Gefahren. Laut Stiftung Warentest wird die Beschichtung unverdaut wieder ausgeschieden.

Pfannen die für den Induktionsherd tauglich sind, müssen einen magnetischen Unterboden haben und sollten auf dem Pfannenboden die Prägung „Induktionsgeeignet“ haben.