Gewürze - Gruppierung von Gewürzen, Gewürzmischungen, Kräutern, Salzen und Aromastoffen

Grundlagen




Kategorie: Gewürze

zum Vergrößern eines Bildes mit der Maustaste auf das Bild zeigen

kein Bild
 Rezeptregister-Nr:  G100
 Erfassungsdatum:  08. 08. 2017
   
Herkunftsland:  International

Beschreibung:

Viele Gewürzmischungen werden benutzt als ob es sich um ein einzelnes Gewürz handelt, dazu gehören Senf, Currypulver, Chutney, Sojasauce und Wasabi

Gewürze und Kräuter lassen sich in vier Gruppen aufteilen

Aromastoffe und Raucharomen Sägemehl
Holzspäne
Anorganische Stoffe Kochsalz
Organische Stoffe Pflanzen oder Pflanzenteile die frisch, getrocknet oder bearbeitet verwendet werden

Blätter und Stiele von Küchenkräuter wie Petersilie, Schnittlauch, Basilikum, Thymian und Rosmarin

Blätter und Früchte von Bäumen und Sträuchern wie Lorbeerblätter, Rosmarin, Salbei

Blüten oder Blütenteile, beispielsweise Safran, Gewürznelken, Kapern, Rinde, gemahlen wie bei Zimt

Pflanzenwurzeln und auch Rhizome wie Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Meerrettich

Früchte oder Samen der Pflanzen, beispielsweise Muskatnuss, Pfeffer, Paprika, Wacholderbeeren, Vanille, Kümmel, Anis, Kakao

Saft von Pflanzen, beispielsweise Zuckerrübensirup, Wein, Essig, Kokosmilch, Lakritze

Wässerige, saure, ölige oder alkoholische Auszüge der Aromen von Pflanze wie Rosenwasser, Mandelöl, Nelkenöl, Vanilleöl und Knoblauchöl.

Bei vielen Pflanzen, wie z. B. Kümmel, können mehrere Bestandteile der Pflanze verwendet werden.

Tierische Basissubstanzen, Honig, Schmalz, Butter, Fleischextrakt, Trockenfisch, Fischsauce, Anchovis (Sardellen), Garnelenpaste.
Synthetische Aromen In der Lebensmitteltechnologie werden zunehmend auch synthetisch hergestellte Aromen eingesetzt und kommen zum Verkauf, beispielsweise Vanillin.