Kohlgemüse

das wichtigste Wintergemüse in unserem Kulturkreis oder das Gemüse der armen Leute




Kategorie: Gemüse - Kohlgemüse


Diese Themen könnten von Interesse sein
Thema Einzelheiten
Kohlgemüse Blumenkohl
  Brokkoli
  Chinakohl
  Grünkohl
  Kohlrabi
  Palmkohl
  Pak Choi
  Romanesco
  Rosenkohl
  Rotkohl - Blaukraut
  Spitzkohl
  Weißkohl - Weißkraut
  Wirsing
Rezeptregister-Nr: K196
Erfassungsdatum: 24. 09. 2011

Beschreibung:

Ursprünglich wurde Kohlgemüse nur im Mittelmeerraum angebaut, wo es seine Beliebtheit als Kultur- und Heilpflanze erreicht hat.

In der Antike des alten Griechenlands und bei den Römern durfte Kohn in keinem Gemüsegarten fehlen. Wahrscheinlich wurden wilde Kohlarten schon in der Steinzeit von Menschen verzehrt.

Fast alle Kohlarten zählen zu den so genannten Wintergemüsen, das sie am längsten eingelagert werden können.

Nachweisbar wird Kohl in unseren Gärten seit dem 12. Jahrhundert angebaut. Kohl zählt neben Kartoffeln, Möhren und Spargel zu den am meisten kultivierten Gemüse in Deutschland.

Dabei ist der Weißkohl bzw. das Weißkraut der absolute Spitzenreiter der Kohlsorten. Weltweit wird das aus Weißkohl erzeugte Sauerkraut exportiert.

Grundsätzlich werden die Kohlsorten in Kopfkohl, Blätterkohl und Knospenkohlsorten aufgeteilt.

Zu den Kopfkohlsorten zählt Rosenkohl, Rotkohl, Spitzkohl, Weißkohl und Wirsing, weil sich die Kohlblätter kopfartig zusammenschließen

Zu den Blätterkohlsorten zählt Chinakohl und Grünkohl, da die essbaren Blätter vereinzelt wachsen

Zu den Knospenkohlsorten zählen Blumenkohl, Brokkoli und Romanesco. Von diesen Kohlsorten wird der ungeöffnete Blütenstand, also die Blütenknospe verzehrt.

Galt Kohlgemüse in Deutschland lange Zeit als das Essen der "armen Leute", so hat Kohl längst wieder seinen Siegeszug in der "feinen Küche" erfolgreich angetreten.

Bei der Zubereitung der meisten Gemüseeintöpfe, Gemüsepfannen und Gemüsesuppen darf Kohl nicht fehlen. Ebenso ist Kohl als Salat in der heimischen Küche sehr beliebt.

Als klassische Gemüsebeilage an fast allen Festtagen im deutschsprachigen Raum, ist Rotkohl mit Äpfeln und Wein nicht mehr wegzudenken.