Hackbraten aus dem Römertopf im Kartoffelrand

nur mal so ne Idee




Gerichtekategorie: Fleisch - Gemüse

Herkunftsland: Deutschland

kein Bild
 Zutaten für 2 Personen:
 Menge  Mengeneinheit  Bezeichnung
 500  Gramm  Hackfleisch, gemischt
 500  Gramm  Kartoffeln, fest kochend
 1  Stück  Zwiebel
 1  Stück  Knoblauchzehe
 2  EL  mittelscharfer Senf, hausgemacht
 300  ml  Fleischbrühe
 200  ml  Milch
 1  Stück  Hühnerei
 2  Scheiben  Toastbrot
 1  Prise  Thymian, gerebelt
     Salz
     Pfeffer
 Zubereitungszeit:  45 Minuten
 Garzeit:  75 Minuten
 Rezeptregister-Nr:  H163
 Erfassungsdatum:  26. 09. 2018

Zubereitung:

Vorbereitende Arbeiten:

Kartoffeln schälen und in etwas dickere Scheiben hobeln. Danach für 30 Minuten in kaltem Wasser legen.

Römertopf in kaltem Wasser 15 Minuten einweichen.

Toastbrot in Wasser einweichen, herausnehmen und abtropfen lassen.

Zwiebel und Knoblauchzehe schälen. Beides fein würfeln.

Milch und Fleischbrühe in einem Topf mischen

Verarbeitung der Zutaten:

Die Kartoffelscheiben abgiessen und in einem Sieb mit Küchenpapier ausgelegt abtropfen lassen.

Toastbrot ausdrücken und zusammen mit dem Hackfleisch, dem Ei, dem Thymian, die Zwiebel- und Knoblauchwürfel zu einem geschmeidigen Teig kneten. Mit Salz und Pfeffer nach persönlichem Geschmack abschmecken.

Das Hackfleisch zu einem kleinen Brotlaib formen.

Vom Römertopf das Wasser abgiessen und den Hackbraten in den Römertopf legen.

Um den Hackbraten herum die Kartoffelscheiben senkrecht stapeln und mit der Milch-Fleischbrühmischung begiessen.

Den Backofen auf 175 Grad Ober- Unterhitze einstellen und den Römertopf mit Deckel in den kalten Backofens auf die untere Schiene des Backofen stellen und eine Stunde backen lassen.

Die letzten 15 Minuten den Deckel abnehmen und den Hackbraten fertig braten.

Dazu gibt's frischen grünen Salat.

Anmerkung:

Wer den Hackbraten herzhafter möchte, kann auch noch scharfe Gewürze ins Fleisch mischen.