Manfred's feine Meerrettichsahne

 schmeckt zu jeder Jahreszeit




Gerichtekategorie: Saucen - Gemüse

Herkunftsland: Deutschland

kein Bild
 Zutaten für 4 Personen:
 Menge  Mengeneinheit  Bezeichnung
 5  El  frisch geriebener Meerrettich
 1  Stück  kleiner Boskopapfel
 1  Stück  kleine Zwiebeld
 200  ömö  Fleischbrühe
 50  ml  süße Sahne
 100  ml  Milch
 50  Gramm  Butter
 50  Gramm  Mehl
     Zucker
     Zitronensaft frisch gepresst
     Salz
     weisser Pfeffer
 Zubereitungszeit:  20 Minuten
 Garzeit:  20 Minuten
 Wartezeit:  20 Minuten
 Rezeptregister-Nr:  M425
 Erfassungsdatum:  14. 10. 2018

Zubereitung:

Vorbereitende Arbeiten:

Etwa 15 cm einer Meerrettichstange gründlich waschen, schälen, fein reiben. Damit der Neerrettich fein weiß bleibt, mit etwas Zitronensaft mischen.

Apfel schälen, das Kernhaus entfernen und fein würfeln. Damit die Würfel nicht braun anlaufen, mit Zitronensaft beträufeln und durch mischen.

Zwiebel schälen und sehr fein würfeln.

Verarbeitung der Zutaten:

In einem ausreichend großen Topf zwei Esslöffel von der Butter erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig andünsten. Die Apfelwürfel kurz mit andünsten.

Die restliche Butter dazu geben und mit dem Mehl eine Roux blonde herstellen.

Das ganze mit der Fleischbrühe ablöschen und kurz aufkochen lassen.

Bei mässiger Hitze und ständigem rühren etwa 10 Minuten köcheln lassen.

Nun die Milch unterrühren. Alles zusammen stark erhitzen, aber nicht mehr köcheln lassen.

Zum Schluss die Sahne unter ziehen. Noch einmal stark erhitzen.

Mit Zucker, Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Vom Herd nehmen und das ganze mit dem Pürierstab sehr fein pürieren.

Servieren:

Die Meerrettichsahne kann sowohl kalt, als auch warm verzehrt werden.

Anmerkung:

Natürlich kann man anstelle des frisch geriebenen Meerrettichs auch die gleiche Menge aus dem Glas nehmen.

Meerrettich kann sehr scharf sein, deshalb sollte man mit der Beigabe zur Sauce vorsichtig beginnen.